Sanaa PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Gruppe 4   
Mittwoch, den 30. Juni 2010 um 15:12 Uhr

Deutsche Abteilung der Universität Sanaa

 

Die deutsche Abteilung wurde als Teil der Sprachenfakultät 1997 gegründet. Mit der Unterstützung des DAAD konnten seitdem eine Bibliothek geschaffen und die Zahl der Studenten kontinuierlich gesteigert werden. Das große Interesse der Jemeniten an Sprachen allgemein und an Deutsch im Besonderen führte zu der Rekordzahl von über 100 neueingeschriebenen Bachelor-Studenten der Germanistik im Jahr 2009. Im Zentrum des vierjährigen Studiums steht die allgemeine Sprachwissenschaft, Literatur und Übersetzung. Als Nebenfächer werden obligatorisch Englisch und Arabisch belegt. Ursprünglich wurden Studenten des dritten Jahrgangs zwei Stipendien für Sprachkurse in Deutschland geboten. Inzwischen konnte die Zahl auf 12 pro Jahr erhöht werden. Dazu besteht die Möglichkeit den Aufenthalt mit einem Besuch bei einer deutschen Gastfamilie zu verlängern. Zwei der Absolventen oder Studenten des letzten Jahres können außerdem ein Stipendium für einen Übersetzungskurs in Germersheim oder Leipzig erhalten.

 

Das gewachsene Interesse an der deutschen Sprache spiegelt sich auch in der steigenden Anzahl von Schulen wider, die Deutsch als Fremdsprache anbieten. Damit macht Deutsch dem Französischen den zweiten Platz hinter Englisch als Fremdsprache streitig und schafft neue Lehrerstellen. Durch die gestiegene Zahl der im Jemen tätigen Organisationen (GTZ, DED, KfW) gibt es für deutschsprechende Jemeniten zusätzliche Arbeitsmöglichkeiten.

 

Zwischen der deutschen Botschaft und der Universität Sanaa besteht eine enge Zusammenarbeit. Diese zeigt sich besonders in Veranstaltungen wie dem „Deutschen Tag“, an dem Vorträge gehalten und Filme über Deutschland geschaut werden sowie Präsentationen zu verschiedenen Themen (z. B. deutsche Sprichwörter) erstellt werden.

 

Zurzeit leitet Professor Emad Adin Mosa die deutsche Abteilung. Unterrichtet werden die Studenten von zwei Professoren, vier Dozenten und einem Assistenten.


Universität Sanaa
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 29. Juli 2010 um 09:02 Uhr